Ernst.FM

Startseite > Sendungen A-Z > Ernst.FM Intim > How to Ernst.FM
How to Ernst.FM

Ernst.FM Intim

Wenn wir uns die wichtigen Köpfe von Ernst.FM ans Mikro holen, ist der Name Programm: Direkt aus dem Intimbereich eures Hannoverschen Lieblingsradios lernt ihr in dieser Sendung die Macher des Projekts kennen und bekommt einen Eindruck davon, was es bedeutet, ein Radio zu betreiben.

[004] How to Ernst.FM

Stell dir vor, du stehst morgens unter der Dusche. Gerade hast du deinen Lieblingssong mit glockenreinem Falsettgesang begleitet. Jetzt schäumst du dir deine Haare ein und wartest hibbelig auf die neue Single deiner Lieblingsband. Doch stattdessen läuft nun eine 50-minütige Reportage im Radio. Thema: Wie beeinflusst Unterwasserlärm eigentlich Schweinswale?

Zeitsprung. Stell dir vor, du isst gerade zu Abend. Im Radio hörst du die Schweinswal-Reportage und hast Bock auf weitere 20 spannende Minuten. Für Schweinswale hast du dich schon immer interessiert. Doch stattdessen kommen nun vier Dreiminüter-Songs am Stück aus den Radiolautsprechern. Danach hast du schon aufgegessen, musst los zum Fußball-Training und verpasst das Ende der Reportage.

Beides schlecht. Warum musst du dich dem Radioprogramm anpassen? Das könnte sich doch auch dir anpassen. Kann es. Und zwar bei Ernst.FM. Wir fahren zweigleisig und haben unser Programm in einen Musikstream und ein On-Demand-Angebot aufgeteilt.

Im Stream bei Ernst.FM läuft Radio, wie du es von anderen Radiosendern kennst. Der musikalische Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Indie und Elektro. Dazu kommen kleinere Moderationen und Beiträge. Außerdem laufen Musiksendungen zu vielen anderen Nischen. Mal lauter. Mal leiser. Den Stream startest du auf ernst.fm. Dafür klickst du rechts oben auf den Lautsprecher-Button. Das funktioniert auch auf dem Smartphone oder mit der kostenlosen App von radio.de.

Im On-Demand-Angebot findest du dagegen all die Sprechstücke, die für den Stream zu lang sind. Da kann ein Interview dann auch schon mal eine dreiviertel Stunde gehen. Denn das Gute ist: All diese Sendungen sind zeitlich vollkommen ungebunden. Du kannst sie also hören, wann und wo du willst. Im Prinzip also fast wie bei YouTube oder Soundcloud – auf Abruf eben.

Es gibt also garantiert schön schräge Mitsing-Momente unter der Dusche. Und bei der Schweinswal-Reportage drückst du einfach Pause und hörst nach dem Training weiter. Wir freuen uns, wenn du einschaltest. Im Stream oder On-Demand. Unter ernst.fm.

Diese Episode wurde veröffentlicht unter der Creative Commons Lizenz Namensnennung 3.0 Deutschland (CC BY 3.0 DE).


Kommentare (0)