Ernst.FM

Startseite > Sendungen A-Z > Backstage > Schorl3: “Wir wollen, dass die Leute tanzen und dass die Leute Spaß haben.“
Schorl3: “Wir wollen, dass die Leute tanzen und dass die Leute Spaß haben.“

Backstage

Ehrlich, hautnah und noch ein bisschen verschwitzt – so mögen wir unsere Interviewpartner am liebsten. Backstage ist die Sendung für diejenigen, die nie genug von exklusiven Infos aus erster Hand und wilden Geschichten rund um Tourleben, Musikproduktion und Künstlerdasein bekommen können. Wir bitten Künstler aller Couleur zum Gespräch in die Backstage-Räume der Hannoverschen Clubs.

[080] Schorl3: “Wir wollen, dass die Leute tanzen und dass die Leute Spaß haben.“

(c) Luis Lauschner

An einem wolkigen Februartag trafen wir uns mit der Hamburger Band Schorl3 in einem virtuellen Zoom-Raum, weshalb die Wolken keinerlei Einfluss auf die gute Laune der Band hatten. Schorl3: das sind Anton, Elias und Hannes, die zusammen bisher vier Singles veröffentlicht haben. Am kommenden Freitag, den 12.03. folgt die erste EP “SPRUDELPOP” und wir von Ernst FM hatten die Ehre, das allererste Interview mit den Dreien zu führen. Dabei wurde viel gelacht, über ihre Musik gesprochen und erklärt, weshalb die Musiker sich so selbstironisch und extravagant inszenieren. 


Eltern fangen wieder an ihre Kinder ,Pia‘ zu nennen. 

Wie Schorl3 erzählen, war „Pia“ die erste Single, die sie aufnahmen und veröffentlichten. Momentan ist es sogar ihr meist gestreamter Song auf Spotify. Doch wie kam es überhaupt zur Bandgründung? Seit wann arbeiten die drei zusammen? Darüber sprechen Schorl3 mit uns und geben zudem Einblicke, ob es mit Pia ein Happy End gab und warum Vierecksbeziehungen nicht immer empfehlenswert sind.  

 Es geht bei dem ganzen Projekt vor allem darum, dass wir uns musikalisch ausleben und das machen, worauf wir Bock haben. 

Auch Einblicke in ihre Soundentwicklung bekommen wir. Wie entwickelten die Musiker sich von R&B-Einflüssen zu dieser Pop- und Discomusik? Welche Rolle spielt dabei die gemeinsame musikalische Prägung? Ein entscheidender Einfluss war für Schorl3 zum Beispiel die Band Daft Punk, deren Auflösung die Band sehr bedauert.  

 Wir probieren in erster Linie zu Entertainen. 

Entertainment durch Selbstironie und Kreativität ist eigentlich das Herzstück von Schorl3. “Ich glaube wir sind alle keine besonders seriösen Typen.“, stellt Hannes fest. Visuell sind Schorl3 recht extravagant, spielen mit Ironie und Sexualität. Deshalb quatschen sie mit uns darüber, wieso sie eigentlich automatisch vor der Kamera Spaß machen und sich als sehr authentisch sehen. Apropos Kamera: die Entstehung ihrer bunten Musikvideos ist auch ein Thema.  

Wir sind fast zu 100% DIY unterwegs.

Als weiteren wichtigen Punkt ihrer Musik bezeichnen die drei ihren DIY-Spirit:  Schorl3 schreiben und produzieren selber, wirken überall mit. In der Zukunft wollen sie natürlich mehr Musik machen, weshalb erstmal die EP erscheint.  

Bevor Schorl3 sich verabschiedeten, löcherten wir sie mit unseren Freundebuch-Fragen: Natürlich äußern sie sich zu ihren Lieblings-Saftschorlen, möglichem Leben in 2050 und ihren Kindheitsheld:innen. Also holt euch ein Glas eurer präferierten Schorle und hört rein! 

(c) Felix Zimmer

 Mit Unterstützung des Teams Backstage / Lauschig


Kommentare (0)