Ernst.FM

Startseite > Sendungen A-Z > Backstage > Querbeat: “Es muss immer einer dagegen sein.”
Querbeat: “Es muss immer einer dagegen sein.”

Backstage

Ehrlich, hautnah und noch ein bisschen verschwitzt – so mögen wir unsere Interviewpartner am liebsten. Backstage ist die Sendung für diejenigen, die nie genug von exklusiven Infos aus erster Hand und wilden Geschichten rund um Tourleben, Musikproduktion und Künstlerdasein bekommen können. Wir bitten Künstler aller Couleur zum Gespräch in die Backstage-Räume der Hannoverschen Clubs.

[66] Querbeat: “Es muss immer einer dagegen sein.”

Processed with VSCO with m5 preset

2001 als Schulband in Bonn gegründet, rocken, hiphoppen und brassen sie seit 19 Jahren über die Bühnen Deutschlands – Querbeat, die über den Kölner Karneval bekannt geworden sind. Wir haben mit Jojo, Philipp aka Mulli, Carlos, Lenni und Mo bei Rocken am Brocken über ihre außergewöhnliche Band gesprochen und wie es sich so mit 13 Bandmitgliedern lebt. 


13 Bandmitglieder – es herrscht Chaos und Anarchie – dachten wir. Doch die Jungs belehren uns eines Besseren, denn eigentlich verlaufen Abstimmungen über Vorhaben oder Ideen immer ziemlich demokratisch. Es muss immer eine gegen die Idee sein, sonst wird nichts umgesetzt. Der Vorteil daran: Durch so viele Personen fließen auch viele unterschiedliche Meinungen und Ideen in einen Prozess mit ein. Genau das macht es wieder vielfältig und “Querbeat”, sagt uns Jojo. 

Ich habe den Körper eines Schwimmers und die Badehose dafür. (Mulli) 

Nachdem Mulli als letzter seinen Job als Bademeister aufgegeben hat, sind jetzt alle Mitglieder Vollzeitmusiker. Er erzählt uns, dass die Leute, die mit ihm zur Schule gegangen sind, vermutlich schon neidisch sind. Schließlich besteht nicht jedermanns Arbeitstag aus ‘ich komme auf ein Festival und trinke ein Bier.’ 

Obwohl sie nach einer Tour auch mal genervt voneinander sind, können sie nicht ohne einander. Nach zwei Tagen Ruhe macht es ‘pling’ und die erste Nachricht in der WhatsApp Gruppe trudelt ein. Irgendwie sind sie dann doch ein Herz und eine Seele. Auch gemeinsame Hobbys bleiben da natürlich nicht aus. Die entscheidende Beschäftigung der Band ist aber, Pizza zu bestellen – das schweißt alle zusammen. 

Zu jedem Titel auf ihrem aktuellen Album “Randale und Hurra” haben sie Kommentare unterschiedlichster Art verfasst – warum sie diesen Titel geschrieben haben, was sie sich dabei gedacht haben und an wen der Song sich richtet. Einer ihrer Titel heißt “Hänger” – dort beschreiben sie, wie sie chillen und alle Deadlines verpassen. Also der perfekte Prokastinations-Soundtrack für alle Studenten. Der Kommentar zu diesem Sonist wohl der verrückteste. Sie lassen den Song laufen, und bestellen in, sagen wir mal spezieller Sprache Pizza. Das Lustige: Ihr Management hat das bis heute wegen Zeitdruck aber vermutlich nicht gehört.  

Processed with VSCO with m5 preset

Mit tatkräftiger Unterstützung des Teams Backstage/Lauschig

Diese Episode wurde veröffentlicht unter der Creative Commons Lizenz Namensnennung 3.0 Deutschland (CC BY 3.0 DE).


Kommentare (0)