Ernst.FM

Startseite > Sendungen A-Z > Backstage > Ottolien: “Und dann kam Pohlmann und zerstörte unsere Träume”
Ottolien: “Und dann kam Pohlmann und zerstörte unsere Träume”

Backstage

Ehrlich, hautnah und noch ein bisschen verschwitzt – so mögen wir unsere Interviewpartner am liebsten. Backstage ist die Sendung für diejenigen, die nie genug von exklusiven Infos aus erster Hand und wilden Geschichten rund um Tourleben, Musikproduktion und Künstlerdasein bekommen können. Wir bitten Künstler aller Couleur zum Gespräch in die Backstage-Räume der Hannoverschen Clubs.

[68] Ottolien: “Und dann kam Pohlmann und zerstörte unsere Träume”

Sie sind aus Hannover, sie studieren an der Musikhochschule und haben gerade ihre zweite Single “Scherben” veröffentlicht – wir sprechen von den Ottolien, zwei Brüdern, die gemeinsam Musik machen. Leo, der Singer/Songwriter und sein Bruder Jonas, der Rapper und Bastler des Duos. Der Bandname ist gleichzeitig auch der Nachname der beiden. Wir haben sie zu uns ins Ernst.fm Studio eingeladen, um mit ihnen zu quatschen und sie haben für uns sogar ihren Song “Was wollen wir” live performt. 


Falls sie nicht gerade studieren, nutzen sie ihre gesamte Zeit für ihre Band – denn Texte, Musiken, Videoproduktionen und Marketing sind zeitintensiv und werden komplett von den beiden in Eigenregie gestaltet. Die beiden kennen es aber fast gar nicht anders, denn Musik machen sie schon ihr Leben lang. Schon im Grundschulalter bekam Leo seine erste Gitarre plus Gitarrenunterricht und erste Songs entstanden, wie z. B. ihr erster Song, der Sommersong. Im folgenden Sommer veröffentlichte Pohlmann seine Single “Wenn jetzt Sommer wär’”. 

Und dann kam Pohlmann und hat unsere Träume zerstört.

Ihr Song “Was wollen wir” ist der erste offiziell veröffentlichte Song, den die Ottolien in einem Studio in Berlin aufgenommen haben. Dieser wurde bei Spotify schon über 29.000 Mal gestreamt (Stand: 24.02.2020). Das Video zu dem Song ist ebenfalls recht besonders – gemeinsam mit 20 Freunden und ihren Smartphones wurden die beiden aus 20 verschiedenen Perspektiven gleichzeitig gefilmt. 

Es ist immer ein Meilenstein, wenn der erste Song rauskommt.

Die Wahl der Videoproduktion für  “Was wollen wir” wurde nicht ohne Grund gewählt – in dem Song geht es um die Identitätsfrage. Wer bin ich eigentlich und wie gebe ich mich nach außen? Dazu gehört für die Brüder auch das Internet und wie man sich dadurch steuern lässt und nach außen gibt, aus wie vielen Perspektiven man sich selbst sieht und andere einen sehen. 

Wenn ihr also auf deutsche Musik aus Hannover mit ehrlichen persönlichen Texten steht, hört mal hier in unsere Live-Session rein, die die beiden exklusiv für uns gespielt haben. 

 

 

Mit tatkräftiger Unterstützung des Teams Backstage/Lauschig

Diese Episode wurde veröffentlicht unter der Creative Commons Lizenz Namensnennung 3.0 Deutschland (CC BY 3.0 DE).


Kommentare (0)