Ernst.FM

Startseite > Sendungen A-Z > Backstage > Leoniden: “Im Windschatten der Leidenschaft – ein Tankstellenroman.”
Leoniden: “Im Windschatten der Leidenschaft  – ein Tankstellenroman.”

Backstage

Ehrlich, hautnah und noch ein bisschen verschwitzt – so mögen wir unsere Interviewpartner am liebsten. Backstage ist die Sendung für diejenigen, die nie genug von exklusiven Infos aus erster Hand und wilden Geschichten rund um Tourleben, Musikproduktion und Künstlerdasein bekommen können. Wir bitten Künstler aller Couleur zum Gespräch in die Backstage-Räume der Hannoverschen Clubs.

[55] Leoniden: “Im Windschatten der Leidenschaft – ein Tankstellenroman.”

Im Dezember spielten die Jungs der Indie-Rock-Band bereits zum 3. Mal in Hannover. Nach dem Lux und dem Chez Heinz ging es diesmal in eine deutlich größere Location: das Musikzentrum. In der komplett ausverkauften Location haben Jakob, Djamin, Lennart, JP und Felix mal wieder alles gegeben. Denn jedes Konzert hat für die 5 Jungs seinen eigenen Charakter. Ein besonderes Highlight der Tour gibt es nicht.  


Das wäre unfair, wenn das einzige, was von der Tour bleibt, eine Reihenfolge wäre.

Ein kleiner Abstecher in die Heimatstadt Kiel ist immer wieder eine willkommene Abwechslung zum stressigen Tourleben. Auch, wenn Jakob selbst nicht in Kiel, sondern in Saarbrücken geboren und mit seiner Mutter häufig umgezogen ist, fühlt er sich an der Ostsee pudelwohl. Dort hat er eine Wohnung mit seiner Freundin und alle seine Freunde an einem Fleck. Die Ruhe und Übersichtlichkeit möchte er nicht mehr missen. 

Ich habe so dieses Zuhause-Gefühl verlernt und Kiel gibt mir das Tag für Tag zurück.

Die Lust auf Neues verlieren die Jungs aber auch nach den 45 Festivals, die sie im Sommer gespielt haben, nicht und so finden sie es immer wieder interessant, neue Festivals kennenzulernen, die sie vorher noch nicht kannten. Auch für den Festivalsommer 2019 steht schon wieder einiges an, denn neben dem Juicy Beats und Kosmonaut Festival stehen auch das Hurricane und das Southside auf dem Plan. 

Vor der Show sind wir noch ganz brav und planen alles und dann ist: Kopf aus und Crazy-Time.

Ein richtiges Ritual vor jeder Show haben die Kieler Jungs nicht. Eins lassen sie sich aber dennoch nicht nehmen: Sie machen alles selbst. Vom Keyboard aufbauen vor der Show bis zum Posten von Instagram-Storys, um die Fans auf dem Laufenden zu halten. Das ist Teil des Perfektionismus der DIY-Band und gibt ihnen auch eine gewisse Absicherung, gesteht Jakob. Er ist trotzdem mehr als froh, dass das Booking von der Landstreicher Agentur übernommen wird, und er sich nicht um das Finanzielle kümmern muss. 

Dann würde ich am Ende für nen Kasten Bier spielen, weil mir das so unangenehm wäre.

Viel wichtiger ist es im Musikbusiness, seinen Job zu lieben. Der größte Fehler, den man machen kann, wäre fake zu sein. Bei den Leoniden merkt man sofort: Sie stecken ihr ganzes Herzblut in die Musik und die Band. Und das kommt an! Das Album „Again“ stieg direkt auf Platz 36 der deutschen Album Charts ein und die Fanbase wächst mit jedem Tag. Aber auch negative Kritik nehmen die Jungs gerne an, nur meist ist diese einfach nicht konstruktiv, findet Jakob. Vor allem auf YouTube ist das manchmal ein Problem. 

Bevor ich dir jetzt erkläre, dass schwul kein Schimpfwort ist, lösche ich lieber deinen Kommentar. Halt’s Maul!  

Zum Abschluss gibt Jakob euch noch eine Frage mit auf den Weg: Geht ihr häufig genug auf Konzerte? 

Mit tatkräftiger Unterstützung des Teams Backstage/Lauschig

Diese Episode wurde veröffentlicht unter der Creative Commons Lizenz Namensnennung 3.0 Deutschland (CC BY 3.0 DE).


Kommentare (0)