Ernst.FM

Startseite > Sendungen A-Z > Backstage > Gregor Meyle: „Ich versuche das Glück, das mir passiert, weiterzugeben“
Gregor Meyle: „Ich versuche das Glück, das mir passiert, weiterzugeben“

Backstage

Ehrlich, hautnah und noch ein bisschen verschwitzt – so mögen wir unsere Interviewpartner am liebsten. Backstage ist die Sendung für diejenigen, die nie genug von exklusiven Infos aus erster Hand und wilden Geschichten rund um Tourleben, Musikproduktion und Künstlerdasein bekommen können. Wir bitten Künstler aller Couleur zum Gespräch in die Backstage-Räume der Hannoverschen Clubs.

[44] Gregor Meyle: „Ich versuche das Glück, das mir passiert, weiterzugeben“

Gregor Meyle

Im Interview mit Ernst.FM verrät Gregor Meyle uns sein Rezept zum Glücklich-Sein und wieso Sex Drugs and Rock’n’Roll dabei keine Rolle spielt.  


Meine Zeit nutze ich lieber für Familie, Freunde, Freizeit oder Musik schreiben. Das ist halt die Zeit, die mir zur Verfügung steht. Die ist mir einfach heilig und da möchte ich mich nicht weiter in sozialen Netzwerken rumtreiben.

Die Notwendigkeit, die dennoch in der Nutzung von Social Media für Künstler besteht, bestreitet Gregor Meyle nicht. Facebook kann als eine Plattform genutzt werden, um seine Meinung frei zu äußern und um soziale Projekte zu unterstützen. Seien es Charity-Konzerte oder geringe Einnahmen für Selfies – Gregor nutzt seinen Status als öffentliche Person.

Ich suche mir einfach verschiedene Projekte raus und mache das, ohne dass ich mir selbst einen Scheck überreiche. Ich habe einfach Bock ein bisschen was zu machen

Der Sänger versucht den Menschen ein wenig seines eigenen Glücks, das ihm passiert abzugeben. Das klassische Sex Drugs & Rock’n’Roll hat für ihn noch nie eine tragende Rolle gespielt. Es ist ihm viel wichtiger, in seinen Songs seine Lebensphilosophie mitzuteilen.

Die Wertschätzung für den Moment, für das Leben, das ist glaube ich ganz wichtig. Jeden sein Ding machen zu lassen.

Dass die Wertschätzung der Musik und damit aber auch ein besonderer Teil im Leben immer mehr verloren geht, kann auch auf Streaming-Dienste zurückgeführt werden.

Es ist scheiße, wenn ein Song, der […] aus Leidenschaft entstanden ist, wenn der einfach nichts mehr wert ist.

Das Rezept zum Glücklich-sein ist es, immer genau an dem Ort zu sein, wo man gerade ist. Und zwar auch gedanklich und nicht, dass man sich woanders hinträumt oder hin sehnt.

Mit tatkräftiger Unterstützung des Teams Backstage/Lauschig

Diese Episode wurde veröffentlicht unter der Creative Commons Lizenz Namensnennung 3.0 Deutschland (CC BY 3.0 DE).


Kommentare (0)