Ernst.FM

Startseite > Sendungen A-Z > Wort
Wort

Wort

[58] Mono & Nikitaman: “Wenn’s pisst, bin ich lieber im Club.”

15 Jahre Bandgeschichte haben Mono & Nikitaman schon auf ihrem Buckel. Mit ihrer mittlerweile 7. EP “Guten Morgen es brennt” sind die beiden momentan in Deutschland unterwegs, ihre aktuelle Tour führt sie auch nach Hannover in die Faust. Im Interview mit Monika und Nick sprachen wir unter anderem über die Anspannung vor ihren Konzerten, ihr politisches Engagement…

[57] Leoniden: “Im Windschatten der Leidenschaft – ein Tankstellenroman.”

Im Dezember spielten die Jungs der Indie-Rock-Band bereits zum 3. Mal in Hannover. Nach dem Lux und dem Chez Heinz ging es diesmal in eine deutlich größere Location: das Musikzentrum. In der komplett ausverkauften Location haben Jakob, Djamin, Lennart, JP und Felix mal wieder alles gegeben. Denn jedes Konzert hat für die 5 Jungs seinen eigenen Charakter. Ein besondere…

[54] Backstage feat. Litwoch! Newcomer Anjoni zu Gast im Ernst.fm-Studio

Er ist schon zum zweiten Mal in unserem Studio zu Besuch – Anjoni, Hip-Hop Künstler aus Hannover. Am 30. November 2018 released er sein zweites Tape “Einfach Unterwegs”. Wir haben mit Anjoni über seine Ziele und aktuellen Pläne gesprochen. Sein neues Tape “Einfach Unterwegs” ist der Nachfolger seines ersten Projekts “Einfach nur da”. Die Ähnlichkeit der Namen kommt ni…

[53] RAZZ: “Wenn man deutsche Texte schreibt, ist es wie sich nackt auszuziehen.”

Indie-Rock aus dem Emsland? Auf den ersten Blick vielleicht eine ungewöhnliche Vorstellung. Doch zu unterschätzen sind RAZZ bei weitem nicht. Schon seit Jahren im Musikgeschäft dabei, haben sich RAZZ inzwischen eine treue Fanbase aufgebaut. Wir durften mit Frontsänger Niklas Keiser bei ihrem Herzensfestival, dem “Rocken am Brocken”, sprechen. Für RAZZ ist es jedes Mal…

[52] +++Festivalspecial+++

Das Semester fängt wieder an und der Sommer ist jetzt endgültig vorbei. Der perfekte Zeitpunkt, um nochmal in Erinnerungen zu schwelgen und den Sommer Revue passieren zu lassen. Quer durch Deutschland, vom Harz bis in den Pott, haben wir uns auf ein paar Festivals rumgetrieben und ein Special der schönsten Festival-Interviews für euch zusammengestellt. Es wäre bei den…

[51] Fil Bo Riva: “Berlin ist für Musik und Kunst eine der besten Städte.”

Sein Markenzeichen ist die markante Reibeisenstimme und inzwischen kommt man nicht mehr an ihm vorbei, wenn es um Folk-Soul-Pop geht. Filippo Bonamici, besser bekannt als Fil Bo Riva, 25 Jahre jung, aus Rom.  Seit sechs Jahren wohnt er nun schon in Deutschland. Eine mutige Entscheidung, wenn man bedenkt, dass er schon mit 19 Jahren nach Berlin gezogen ist, um Musik zu…

[50] Simon Grohé: “Wir müssen keine Superhelden sein, aber jeder hat seine Daseinsberechtigung.”

Er ist quasi mit Musik aufgewachsen, seine Eltern sind beide Musikpädagogen - kein Wunder also, dass auch der Sprössling Simon Grohé selbst angefangen hat, Musik zu machen. Zuerst in einer Reggae-Band, dann entschied sich die Gruppe aufgrund musikalischer Differenzen getrennte Wege zu gehen. Trotzdem haben die ehemaligen Bandmitglieder heute immer noch einen guten Dra…

[005] Welcome back, Kalter Krieg!

Zur Sendung: Wenn es trotz sommerlicher Temperaturen kalt wird, dann liegt es entweder an Dementoren oder aber am neuen kalten Krieg. In der letzten Folge Reflektor vor der Sommerpause diskutieren der US-amerikanische Außenverteidiger Clemens und der russische „Boris Jelzin“ Martin über die außenpolitische Lage zwischen dem Westen (insbesondere Deutschland) und Russla…