Ernst.FM

Startseite > Sendungen A-Z > FNJ Sendungen Friday Night Jamboree > Friday Night Jamboree: mit Henry Alves-Interview (Fuchsbau Festival), Dollkraut, Joakim, Crooked Man u.v.m.
Friday Night Jamboree: mit Henry Alves-Interview (Fuchsbau Festival), Dollkraut, Joakim, Crooked Man u.v.m.

FNJ Sendungen

Friday Night Jamborees Herzstück ist die einstündige Musiksendung, welche im zweiwöchentlichen Rhythmus jeweils am Freitagabend um 20 Uhr gestreamt wird. Ausführliche Plattenbesprechungen und Zusatzinformationen zu den Veröffentlichungen sind in den Sendungsbeiträgen abrufbar.

[005] Friday Night Jamboree: mit Henry Alves-Interview (Fuchsbau Festival), Dollkraut, Joakim, Crooked Man u.v.m.

In dieser Sendung erwarten euch neun frische Veröffentlichungen um Soulwax, Eagles & Butterflies und Fred und Luna sowie ein kleiner Ausschnitt aus dem Interview von Henry, dem Booker und Designer vom Fuchsbau Festival, welches in diesem Jahr vom 11.-13. August in die nächste Runde geht. Viel Vergnügen!


Um die Stücke aus der Sendung erneut hören zu können, wurde am Ende des Beitrags eine Spotify-Playlist mit den dort vorhandenen Songs eingebettet, welche nach der Ausstrahlung erscheint. Die restlichen Stücke können über die Links in den Reviews abgerufen werden. Am Ende des Beitrags findet ihr zusätzliche Links über uns, die Friday Night Jamboree SoundCloud-Seite sowie die Friday Night Jamboree Facebook-Seite!


Interview:

Kürzlich haben wir uns mit Henry Alves vom Fuchsbau Festival getroffen. Er kümmert sich seit einigen Jahren primär um das Booking, welches in der Vergangenheit bereits außergewöhnlich hochwertig kuratiert wurde. Helena Hauff, Ben UFO oder The Black Madonna sind nur einige Namen, welche an dieser Stelle erwähnt werden sollen. Das vollständige Interview könnt ihr hier nachlesen!


Neuveröffentlichungen:

Dollkraut Holy Ghost People (Dischi Autunno)

Holy Ghost People ist das zweite Album des Niederländischen Künstlers Dollkraut, welcher seinem Lo-Fi Sound ein weiteres Mal treu geblieben ist. Nach dem Debütalbum Schimanski’s Black Lullabies aus dem Jahr 2014 sowie herausragenden EPs wie Fire auf dem Münchener Label Permanent Vacation oder Hornet Green auf dem Rotterdamer Imprint Charlois, dürfte die neueste Platte eine ähnliche Resonanz erzeugen. Die neun durchaus kürzer gehaltenen Stücke sind durchzogen von Kraut Elementen, welche in Kombination mit Pascal Pinkerts Stimme eine geisterhafte Traumwelt erzeugen, in welcher sich zu verlieren lohnt. Eine vielversprechende erste Veröffentlichung von Jennifer Cardinis und Noura Labbanis neu gegründetem Label Dischi Autunno!

Veröffentlichung: 10. März 2017

Format: 12″, CD und digital


JoakimSamurai (Tigersushi/Because)

Joakim ist einer der großen Big-Player der Französischen House-Szene und seit 1999 aktiv, als er seine erste Veröffentlichung unter dem Namen Joakim aus den Kinderschuhen hob. Dem neuen Album Samurai lässt sich seine musikalische Ausbildung am Klavier an einigen Stellen deutlich anhören, jedoch gehen die 13 Songs weit darüber hinaus und decken ein großes Spektrum an Einflüssen ab. So lässt sich das Album nur schwer in irgendwelche fiktiven Genregrenzen einordnen und genau diese Unnahbarkeit macht Samurai extrem spannend. Während Joakims Remixe oftmals auf den Club und die Tanzfläche abzielen, konzentriert sich das Album auf eine akustische Erfahrung der entgegengesetzten Art und lässt den Hörer mit seinen Gedanken allein verweilen. Samurai ist ein weiterer Meilenstein in Joakims Vita und eine klare Ansage gegen das Konventionelle.

Veröffentlichung: 17. März 2017

Format: 12″ und digital


SoulwaxFrom Deewee (Play It Again Sam)

Dass das Wort Pop schon längst nicht mehr negativ konnotiert ist, beweisen Soulwax nach 13-jähriger Abstinenz mit ihrem neuen Album From Deewee auf eine beeindruckende Art und Weise. Die Brüder Dewaele haben sich nun vollständig den Gitarren entsagt und den Fokus auf das Elektronische gerichtet, wobei trotzdem noch ein alter Hauch von Indie und Rock durch das Album weht. Darüber hinaus erinnern die fulminant arrangierten Drums und die beißenden Synthesizer nicht zufällig an LCD Soundsystem. Mit James Murphy teilen die beiden eine erfolgreiche Vergangenheit als DJ-Team in Form ihres Despacio Projekts, welches den Sound in den Mittelpunkt rückte und zu mehreren Anlässen, wie beispielsweise dem Sónar Festival in Barcelona, stattfand. Ein hervorragendes Comeback!

Veröffentlichung: 24. März 2017

Format: 12″, CD und digital


Auntie FloTheory Of Flo Remixed (Huntleys+Palmers)

Anlässlich zum 10-jährigen Bestehen von Huntleys+Palmers veröffentlicht das Label ein herausragendes Remixpaket in Albumlänge von Auntie Flos erstem Soloalbum Theory Of Flo. Im Vorfeld sind bereits zwei kleine EPs erschienen, nun werden keine Kompromisse mehr gemacht. Jeder Künstler schafft einen mühelosen Spagat zwischen dem Respekt vor dem Original und dem Einbringen des eigenen Stils. So findet sich neben der digitalen Veröffentlichung von Dixons lange herbeigesehntem ‘Waiting For A (Woman) Edit’ unter anderem ein hervorragend funkiger Remix von Stockholms Studio Barnhus Labelbetreiber Kornél Kovács sowie eine Neuinterpretation der Spätsommerhymne ‘Dance Ritual I’ von Lipelis. Eine exzellent kuratierte LP, welche jeden Geschmack glücklich machen dürfte!

Veröffentlichung: 03. März 2017

Format: digital


Soul ClapThe Remixes (Crew Love)

Der funktionale Titel gibt bereits die Marschroute vor, die EP beinhaltet vier versatile Remixe aus dem gleichnamigen und großartigen Album von Soul Clap aus dem letzten Jahr. Die House-Veteranen Doc Martin und Blakkat liefern eine trippige Version des Titels ‘Funk Bomb’ ab, welche von Vocalfetzen durchzogen ist und von einem hypnotischen Groove nach vorne getragen wird. Deutlich clubbiger wird die Version von Jolly Mare, welcher seinen Italienischen Charme auf ‘Future 4 Love’ überträgt und das gediegenere Original in eine Dub Disco Bombe umfunktioniert. Der Obas Nenor Remix verblasst anschließend allerdings etwas neben dem folgenden Late Night Intermezzo von David Marston und Myles Karp, welche aus ‘Numb’ einen souligen Groove herauskitzeln, der sich perfekt für Bargänger mit gehobenen Anspruch eignet.

Veröffentlichung: 10. Februar 2017

Format: digital


Eagles & ButterfliesArt Imitating Life Vol. 2 (Art Imitating Life)

Mit der zweiten Veröffentlichung auf seinem eigenen Label Art Imitating Life liefert Chris Barratt vier neue Stücke in seinem typischen Signature-Sound ab, welche kompromisslos auf den maximalen Clubgenuss abzielen. Die haptische Veröffentlichung kommt auf weißem Vinyl in einer limitierten Auflage von 300 Stück daher und wird von Muting The Noise aus Berlin vertrieben. Dort fand Eagles & Butterflies bereits auf den letzten beiden Secret Weapons Veröffentlichungen von Innervisions ein Zuhause. Sein futuristischer und percussionlastiger Sound scheint mittlerweile durchaus beständiger geworden zu sein, zumindest lassen sich auf Art Imitating Life Vol. 2 keine Tiefpunkte ausmachen.

Veröffentlichung: 17. März 2017

Format: 12″ und digital


VariousSecret Weapons Part 9 (Innervisions)

Einmal im Jahr erscheint die Secret Weapons Compilation auf dem Berliner Label Innervisions von Dixon und Âme. In diesem Jahr sind es 12 Stücke geworden und wie immer schafft es das Trio, eine große Bandbreite der House und Techno Szene abzudecken, ohne dabei willkürlich oder gewöhnlich zu wirken. Dabei stehen vor allem viele Newcomer im Fokus, beispielsweise der Portugiese Switchdance mit seiner futuristischen und hervorragend unkonventionellen Nummer ‘O Amolador’, Zürichs Senkrechtstarter Jimi Jules mit dem opiumartigen Track ‘Ostkreuz’ oder der Kölner Hoffnungsträger Tim Engelhardt in Begleitung von BOg mit dem verspielten und groovigen Tool ‘No More Words’.

Veröffentlichung: 31. März 2017

Format: 12″ und digital


Crooked ManThe Remixes Volume 1 (DFA)

Auf der ersten Remix-Edition zu Crooked Mans gleichnamigen Debütalbum schließt sich ein Kreis der besonderen Art. Die Vocals des Stücks ‘Happiness’ wurden von Amy Douglas beigesteuert, welche Teil des Projekts Peach Melba mit Juan Maclean ist und dort ebenfalls ihre Gesangskünste unter Beweis stellt. Da war es nur konsequent, Juan Maclean das Original anzuvertrauen, welcher es in eine imposante House-Hymne transformiert und dafür sorgt, dass am Ende des Abends alle zufrieden und glücklich den Heimweg antreten. „We’ll get on the right track – take me back to happiness!“

Veröffentlichung: 10. März 2017

Format: digital


Fred und LunaIm Klanggarten (Bigamo)

Im Klanggarten ist der erste Release von Bigamo, dem frisch gegründeten Label von Frank Wiedemann von Âme. Was als Hommage an die Deutsche Krautmusik der 70er und 80er Jahre begann, wurde von Fred und Luna aka Rainer Buchmüller in ein neues Genre namens Krautelektro verwandelt. Die zeitgenössische Verschmelzung von repetitiven Rhythmen, komischen und zugleich schönen Synthesizermelodien, elektronischen Klangelementen sowie wohl dosierten Vocaleinsätzen dürfte nicht nur Besucher von Haute Couture Boutiquen überzeugen. Nach einer gelungenen Debüt-EP auf Glasgows Optimo-Label ist dieses Konzeptalbum als ein weiterer Schritt in eine erfolgreiche Zukunft zu werten.

Veröffentlichung: 07. März 2017

Format: 12″ und digital


Die Facebook-Seite bündelt alle Informationen:
http://www.facebook.com/fridaynightjamboree

Auf der SoundCloud-Seite existiert zusätzliches Material:
http://soundcloud.com/fridaynightjamboree

Die SoundCloud-Profile:
Lynden: http://soundcloud.com/lyndenlynden
Henry Schwarz: http://soundcloud.com/henryschwarz
Janus: http://soundcloud.com/jannisdamitz


Kuration: Tim Schulze, Henry Schwarz und Jannis Damitz
Moderation: Tim Schulze
Produktion: Henry Schwarz
Text: Tim Schulze

Playlist zur Sendung

Die Playlist enthält nur die gespielten Songs, die auch bei Spotify verfügbar sind.

Kommentare (0)